Online-Testkäufe

Kinder können Alkohol im Internet kaufen

onlineKinder und Jugendliche können im Internet problemlos Alkohol kaufen. Wie die Onlineseite der Tageszeitung Die Welt (www.welt.de) berichtet, zeigen dies Testkäufe des Verbraucherportals testbericht.de. Bei insgesamt 16 Onlineshops wurde Wodka oder Gin bestellt. 13 davon haben die Spirituosen an Minderjährige geliefert, darunter Galeria Kaufhof und Ebay. Dagegen war der Schnapseinkauf nicht möglich in den Onlineshops bei Amazon und Hitmeister. Dort wäre jeweils eine Altersverifikation nötig gewesen.

Vor allem bei kleinen Anbietern hatten die Bestellungen Erfolg. Shops wie allyouneedfresh.de, urban-drinks.de, bolou.de oder bargross.de haben die Ware allesamt ausgeliefert.

Die Gewerbetreibenden haben in Zweifelsfällen das Lebensalter zu überprüfen. Amazon zum Beispiel verlangt die Eingabe von Personalausweis- oder Reisepassdaten, Hitmeister wiederum verlangt eine Identifikation per Webcam, Postident oder Onlinebanking. Bei Real konnte zwar die Bestellung aufgegeben werden, der Händler bat aber um Rückruf, um per Ausweis das erforderliche Alter nachzuweisen, nachdem eine Schufa-Auskunft kein positives Ergebnis gebracht hatte.

Das Jugendschutzgesetz verbietet die Abgabe von Alkohol an Jugendliche – bei Bier, Wein und Sekt bis zum Alter von 16 Jahren und bei Spirituosen bis zum Alter von 18 Jahren. Nicht jedem ist klar, dass die Vorschriften des Jugendschutzgesetzes grundsätzlich auch im Onlinehandel gelten (Öffentlichkeit). Dem Zeitungsbericht zufolge soll bei der nächsten Novellierung des Jugendschutzgesetzes eine solche Sicherstellung laut Bundesfamilienministerium vorgenommen werden (vergleichbar des seit April gültigen Versandhandelsverbotes von Tabakwaren § 10 Abs. 3 JuSchG). (jugendschutz-info.de 11.07.2016)