Prävention alkoholbedingter Jugendgewalt

Projekt in Baden-Württemberg erfolgreich abgeschlossen

Innenminister Reinhold Gall im Interview 3 IM vollQuelle Innenministerium • Leif PiechowskiAls Erfolg wertete der baden-württembergische Innenminister Reinhold Gall das kürzlich beendete Förderprogramm „Prävention alkoholbedingter Jugendgewalt“ – kurz PAJ - in seinem Land. Von Oktober 2010 bis Dezember 2014 habe man jungen Teilnehmern die Zusammenhänge von Alkoholkonsum und strafwürdigem Verhalten verdeutlicht. Oft sei bei Gewaltstraftaten von jungen Menschen zu viel Alkohol im Spiel.

Bei rund einem Drittel sei Alkohol sogar der entscheidende Faktor einer Gewaltstraftat. „Deshalb sind wir neue Wege gegangen und haben uns um einen ganzheitlichen Ansatz und ein vernetztes Vorgehen, beispielsweise zwischen Jugendhilfe, Suchtbeauftragten, Polizei und Vereinen gekümmert, erklärte Gall auf der Abschlussveranstaltung am 8. Dezember 2014 in Stuttgart. Insgesamt haben 26 Einzelprojekte, die aus 61 eingereichten Förderanträgen ausgewählt worden waren, an dem Förderprogramm teilgenommen. Die Baden-Württemberg Stiftung habe eine Million Euro zur Verfügung gestellt; somit konnten die 26 Einzelprojekte mit bis zu 40 000 Euro unterstützt werden. (ju-info 27.01.2015)
(Weitere Informationen unter www.praevention-bw.de)