06.12.2017

Kinofilme

Experte fordert Jugendschutz bei Raucher-Szenen

Filme, in denen viel geraucht wird, sollen nach Ansicht des Suchtforschers Hanewinkel für ein jüngere Zuschauer schwerer zugänglich sein. Der Professor von der Universität Kiel schlägt in einem Fachmagazin vor, die FSK-Altersangabe für Filme mit vielen Tabakkonsum-Szenen anzuheben. So würden Jugendliche weniger Rauchsituationen sehen. Das entspreche auch einer zentralen Forderung der Weltgesundheitsorganisation, betonte Hanewinkel.

Zum Artikel auf deutschlandfunk.de