Jugendschutz

Der Tagesspiegel: Harte Alkoholika an Jugendliche - In Berlin kein Problem!

In Berlin hat es wieder Alkohol-Testkäufe gegeben. Das Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg hat Jugendliche bei solchen Testkäufen begleitet. Wie schon in früheren Fällen war es auch diesmal für Jugendliche oft kein Problem, harten Alkohol zu kaufen. Die Ergebnisse sind für Ordnungsstadtrat Oliver Schworck (SPD) erschreckend: „In fast allen Fällen erhielten die Minderjährigen anstandslos die gewünschten hochprozentigen Getränke“, wird Schworck im Tagesspiegel zitiert (www.tagesspiegel.de). Wie auch schon bei vorangegangenen Aktionen dieser Art hielten sich die Einzelhändler nicht an das Jugendschutzgesetz (siehe auch jugendschutz-info.de vom 06.06.2016). In neun von zehn Fällen erhielten die Jugendlichen die gewünschten Alkoholika.

Testkäufe

Drogenbeauftragte kritisiert mangelnden Jugendschutz

Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler (CSU), hat die Kommunen aufgefordert, ihren Pflichten beim Jugendschutz nachzukommen. „Dass Jugendlichen trotz klarster Regelungen im Jugendschutzgesetz an nahezu jeder dritten Ecke Bier und Schnaps verkauft wird, kann und darf einfach nicht sein“, sagte Mortler laut bild.de der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (21.10.).

Wir nutzen Session-Cookies, um die verschlüsselte Verbindung zwischen Ihnen und unserem Server zu ermöglichen.
Eine weitere Nutzung erfolgt unsererseits nicht. Zur Nutzung der Social-Media-Button lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung O. K.