02.08.2019

pcgameshardware.de

Lootboxen sind Glückspiel: Mehr Jugendschutz von bayerischen Politikern gefordert

Bayerische Politiker fordern mit einem Antrag im bayerischen Landtag mehr Jugendschutz bei Lootboxen. Der Antrag wurde von zahlreichen Politikern der Regierungsparteien CSU und Freie Wähler gestellt und darin wird etwas genauer "mehr Jugendschutz bei suchterzeugenden, glücksspielähnlichen Elementen in Online-Spielen" gefordert.

Zum Text auf pcgameshardware.de

Siehe auch
https://www.gameswirtschaft.de


13.08.2019

focus.de

Umfrage zu Cybermobbing: Deutsche Jugendliche öfter Opfer und Täter als andere Europäer

Forscher mehrere europäischer Länder haben sich angesehen, wie oft sozioökonomisch benachteiligte Jugendliche Opfer und Täter von Cybermobbing werden. Deutschland belegt in der nicht repräsentativen Erhebung einen traurigen Spitzenplatz, und die Forscher rätseln, warum das so ist. Jetzt haben einige Jugendliche die Initiative ergriffen, um die Lage zu verbessern.

Zum Artikel auf focus.de


19.08.2019

welt.de

PC-Spiele schützen Minderjährige zu wenig vor In-Game-Käufen

Verbraucherschützer prangern Abzocke und zu wenig Transparenz bei PC-Spielen an. Nun will das Justizministerium Verstöße verfolgen. Es geht um Milliarden von Euro. Viele Software-Entwickler schützen Kinder und Jugendliche nicht ausreichend vor hohen Ausgaben innerhalb von aktuellen Videospielen, sogenannten In-Game-Käufen. Das zeigt eine Untersuchung von 14 Computer-Spielen der „Marktwächter Digitale Welt“, die WELT AM SONNTAG vorliegt.

Zum Artikel auf welt.de


19.08.2019

bzga.de

Gamescom 2019: BZgA unterstützt beim verantwortungsvollen Umgang mit Computerspielen & Co.

Anlässlich der international größten Computerspiel-Messe Gamescom, die vom 20. bis zum 24. August 2019 in Köln stattfindet, weist die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) auf die Risiken exzessiver Nutzung von digitalen Spielen – ob am Rechner, der Konsole, dem Tablet oder am Smartphone – hin. Zur Prävention exzessiver Computerspiel- und Internetnutzung richtet sich die BZgA mit www.ins-netz-gehen.de an Jugendliche ab 12 Jahren, Eltern sowie an Lehrkräfte.

Zur Pressemitteilung auf bzga.de


26.08.2019

24matins.de

Untersuchung : Jugendschutz bei Online-PC-Spielen mit Kauffunktion unzureichend

ingamekaeufeVerbraucherschützer haben einen unzureichenden Jugendschutz sowie mangelhafte Informationen zu sogenannten In-Game-Käufen bei Online-Computerspielen beklagt. Das Marktwächter-Team der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz untersuchte dazu Kundenservice und Verbraucherinformationen von 14 beliebten Games, bei denen die Spieler echtes Geld für Spielwährung oder für zusätzliche Digitalinhalte ausgeben können. Das Fazit: Besonders für Eltern sei die Suche nach Informationen, ob ein Spiel solche Käufe enthalte oder für den Nachwuchs geeignet sei, “nahezu aussichtslos”.

Zur Meldung auf 24matins.de


26.08.2019

Die Landesmedienanstalten (online)

Games-Anbieter müssen Kinder und Jugendliche effektiv schützen • KJM-Vorsitzender setzt auf Safety-by-Design

the player 760184 1920Anlässlich der gamescom appelliert Dr. Wolfgang Kreißig, Vorsitzender der Kommission für Jugendmedienschutz (KJM), an die Gesetzgeber von Bund und Ländern: „Wir brauchen dringend einen aufeinander abgestimmten konvergenten Regulierungsrahmen für den Jugendmedienschutz.


06.09.19

heise.de

Sexueller Missbrauch und Cyber-Mobbing: Jugendschützer rügen Tumblr und TikTok

Kinder und Jugendliche seien im Netz zu oft sexualisierter Gewalt, Übergriffen, Hass oder kollektiven Suizidaufrufen ausgesetzt, kritisiert jugendschutz.net.

Zum Artikel auf heise.de


06.09.2019

stern.de

Jugendschutzbehörden von Bund und Ländern fordern selbstlernende Filterprogramme

transparent 4119875 1920Experten von Bund und Ländern haben bessere technischen Lösungen zum Kinderschutz von Internetkonzernen und sozialen Netzwerken gefordert.

Zum Artikel auf stern.de


02.08.2019

Volksstimme (Magdeburg) online

FSK: Altersfreigaben helfen beim Nein-Sagen

Seit 70 Jahren geben altersbezogene Freigaben der Freiwilligen Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) Kinobesuchern eine Richtschnur. Janette Beck sprach mit Claudia Nothelle, Professorin für Fernseh-Journalismus an der Hochschule Magdeburg-Stendal, über die Bedeutung der FSK für den Jugendschutz im digitalen Zeitalter.

Zum Interview auf volksstimme.de


02.08.2019

Reutlinger General-Anzeiger

Kino: Kein Schutz vor digitalem Schmutz?

Die Tübingerin Christiane von Wahlert war zwei Jahrzehnte Geschäftsführerin der Freiwilligen Selbstkontrolle der Filmwirtschaft. Wie die FSK arbeitet, und welche Herausforderung für den Jugendschutz das Internet ist.

Zum Artikel auf gea.de


26.07.2019

Kinderkommission des Deutschen Bundestages

Kinder müssen besser vor Internet-Kriminalität geschützt werden

Die Kinderkommission des Deutschen Bundestags fordert mehr Anstrengungen beim Jugendmedienschutz und bei der Bekämpfung der Internet-Kriminalität sowie eine durchdachte Heranführung und Bildung der Kinder zur Medienmündigkeit. Unter dem Titel „Kindeswohl und digitalisierte Gesellschaft: Chancen wahrnehmen – Risiken bannen“ hat die Kommission eine entsprechende Stellungnahme veröffentlicht.

Die Kommissionsdrucksache (19. Wahlperiode, 19/0) finden Sie hier:

https://www.bundestag.de

Jugendschutz-Hotline

Fragen zum Jugendschutz?
Wir empfehlen
die Jugendschutz-Hotline:

0221/92 13 92-33

auskunft@mail.ajs.nrw.de

AJSArbeitsgemeinschaft
Kinder- und Jugendschutz
Landesstelle NRW. e.V.

(gefördert aus Mitteln des Landes Nordrhein-Westfalen)

Jugendschutz-Forum

42018

Ausgabe 2-2019

des Jugendschutz-Forum:

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für einen starken Kinder- und Jugendschutz Positionspapier der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz (BAJ) und der Landesarbeitsstellen Kinder- und Jugendschutz.

Positionspapier 1

Senden Sie uns Ihre Info's

Sie haben eine Information, möchten auf eine Veranstaltung hinweisen, dann schreiben Sie uns eine Nachricht

Wir nutzen Session-Cookies, um die verschlüsselte Verbindung zwischen Ihnen und unserem Server zu ermöglichen.
Eine weitere Nutzung erfolgt unsererseits nicht. Zur Nutzung der Social-Media-Button lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung O. K.