Pokémon

Smartphone-Verbot an Schulen gefordert

pokemon go 1569794 1920Anlässlich des bevorstehenden Schulbeginns fordern Eltern und Lehrer ein temporäres Smartphone-Verbot in Schulen. Laut Rheinische Post (www.rp-online.de / 21. August) befürchten sie, dass viele Schüler lieber virtuelle Monster jagen als dem Unterricht folgen; zumal die Schüler in den Sommerferien kaum etwas anderes gemacht hätten, als Pokémon zu spielen.

Online-Computerspiele

Cyber Grooming: Warnung vor Sexualstraftätern im Netz

Früher warnten Eltern ihre Kinder vor unbekannten Männern auf Spielplätzen. Längst habe sich die Gefahr laut Presseberichten vom 21. August (u.a. Welt am Sonntag, T-Online) auf den „digitalen Riesenspielplatz“ verlagert.

Hasskommentare im Internet

Familienministerin Manuela Schwesig fordert konsequentere Entfernung rechtswidriger Hass-Postings

MSchwesigQuelle • http://www.bmfsfj.deFacebook, Google und Twitter löschen nach wie vor zu wenig strafbare Hassbotschaften, die ihnen von Nutzerinnen und Nutzern gemeldet werden. Das ist die wichtigste Erkenntnis aus einem ersten Test der Beschwerdemechanismen, den das Bundesjugendministerium und das Bundesjustizministerium nun gemeinsam veröffentlichten.

Jugendmedienschutz

Novellierter Jugendmedienschutz-Staatsvertrag in Kraft getreten

Seit Anfang Oktober gilt der überarbeitete Jugendmedienschutz-Staatsvertrag (JMStV). Nach langen Verhandlungen hatten sich die 16 Bundesländer auf einen endgültigen Entwurf verständigt, der im Laufe der letzten Monate von den Landtagen beschlossen wurde.


Jugendmedienschutz

Niedersachsen: Landesmedienanstalt und Landeskriminalamt kooperieren bei der Vermittlung von Medienkompetenz

Die niedersächsischen Landesmedienanstalt (NLM) und das Landeskriminalamt wollen eine engere Zusammenarbeit bei der Vermittlung von Medienkompetenz für Kinder und Jugendliche erzielen. Mit der Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung wurde jetzt der Grundstein dafür gelegt.

Computerspiele

Neuer Elternratgeber der USK

Welche Computerspiele eignen sich für welches Alter? Wie lange dürfen Kinder am Computer spielen? Was sagen die Alterskennzeichen aus? Und was können Eltern tun, wenn Computerspiele zum Auslöser von Konflikten in der Familie werden?

Kinder- und Jugendschutz

In der Schweiz werden verbindliche Alterslimiten für Videos und Games diskutiert

Der Schweizer Bundesrat will Kinder und Jugendliche besser vor «ungeeigneten» Spielen und Videos schützen. Das berichten mehrere Zeitungen im Nachbarland auf ihren Online-Portalen, so die Neue Züricher Zeitung und der Blick. Danach habe der Bundesrat am Mittwoch (19.10.) beschlossen, bis nächstes Jahr ein entsprechendes Gesetz auszuarbeiten.

Wir nutzen Session-Cookies, um die verschlüsselte Verbindung zwischen Ihnen und unserem Server zu ermöglichen.
Eine weitere Nutzung erfolgt unsererseits nicht. Zur Nutzung der Social-Media-Button lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung O. K.