Türanhänger für Schüler*innen

Informieren Sie Kinder und Jugendliche in der Pandemie über Hilfsangebote

DAS Produkt für den Lockdown
Kinder und Jugendliche haben gerade ungewohnte Herausforderungen:

• Sie wollen sich abnabeln, suchen einen Rückzugsort.

• Denn mit Freundinnen treffen, raus gehen, zusammen etwas unternehmen – ist gerade nicht erlaubt.

• Viele Eltern haben finanzielle Sorgen und Ängste und übertragen diese auf ihre Kinder.

• Bei Kindern und Jugendlichen nehmen Ängste, Depressionen, Einsamkeit, Essstörungen und andere Probleme zu.

• Fälle von Häuslicher Gewalt, Vernachlässigungen und anderen Gefahren steigen ebenfalls rapide an.

• Die Türanhänger sind für alle Schüler*innen toll einzusetzen und informieren gleichzeitig über wichtige Hilfsangebote!

Informieren Sie sich auch im zum Download bereitstehenden Informationsdatenblatt über das passende Versandkonzept!


tagesspiegel.de

Jugendschutzgesetz: Neu, aber auch besser?

Trotz einiger spannender Neuerungen ist das neue Jugendschutzgesetz nicht der erhoffte große Wurf, schreibt Stephan Dreyer vom Leibniz-Institut für Medienforschung, Hans-Bredow-Institut (HBI) in Hamburg. Er glaubt, dass es nicht ausreichen wird, beim jetzigen Stand innezuhalten.

Zum Text auf tagesspiegel.de


12.04.2021

casinoonline.de

EA schließt sich Kritik der Games-Branche am Jugendschutzgesetz an

Seit der Verabschiedung des neuen Jugendschutzgesetztes Ende März wird in den Medien immer wieder thematisiert, dass Spiele wie FIFA 21 künftig mit verschärften Altersfreigaben gekennzeichnet werden könnten. Gestern hat sich FIFA-21-Hersteller Electronic Arts (EA) in einem Interview mit dem Branchenportal GamesWirtschaft zur Gesetzesnovelle geäußert. Der Spielentwickler schloss sich dabei der von der Games-Branche geäußerten Kritik an.

Zum Text auf casinoonline.de


12.04.2021

gameswirtschaft.de

Electronic Arts: „Wir sind dem Jugendschutz und der Transparenz verpflichtet.“

Was ändert sich durch Giffeys neues Jugendschutzgesetz für Spiele-Hersteller in der Praxis? Voraussichtlich nicht allzu viel: Lootboxen wie in FIFA 21 könnten mit einem Warnhinweis versehen werden.

Zum Text auf gameswirtschaft.de


06.04.2021

casinoonline.de

game-Geschäftsführer Falk bekräftigt Kritik am Jugendschutzgesetz

Am 1. Mai 2021 tritt das neue Jugendschutzgesetz in Kraft. Darin werden auch neue Regeln für Videospiele festgelegt. In einem Interview mit dem Branchenmagazin GamesWirtschaft bemängelt Felix Falk, Geschäftsführer von game – Verband der deutschen Games-Branche e.V., den mit dem Gesetz fortgeführten “Sonderweg” Deutschlands.

Zur Meldung auf casinoonline.de


29.03.2021

faz.net

Mehr Sicherheit für Kinder und Jugendliche im Internet

Der Bundesrat hat dem neuen Jugendschutzgesetz zugestimmt. Es soll Kinder vor Gewalt- und Sexdarstellungen im Netz schützen, vor Kostenfallen auch. Auf Privatsender, Computerspielanbieter und Plattformen kommt einiges zu.

Zum Text auf faz.net

Siehe auch

bundesrat.de

gameswirtschaft.de


29.03.2021

spiegel.de

Abrechnung mit Influencern: »Die reinste Volksverblödung«

Die Wirtschaftspodcaster Wolfgang M. Schmitt und Ole Nymoen haben ein Buch über Influencer geschrieben. Hier erklären sie, warum der kalte Konsumkapitalismus der Instagram-Idole gefährlich ist.

Zum Interview auf spiegel.de


29.03.2021

Stadt Wiesbaden

„Smartphone zu Ostern“ – Jugendschutzveranstaltung online

Jahr für Jahr wird zu besonderen Anlässen wie Weihnachten, Ostern oder Geburtstagen zunehmend mehr Elektronik verschenkt. Sehr beliebt sind dabei für Kinder neben Spielekonsolen auch Handys und Tablets. Die für die Teilnehmenden kostenfreie Online-Jugendschutzveranstaltung „Smartphone zu Ostern“ am Mittwoch, 31. März, von 16.30 bis etwa 20 Uhr, vermittelt Wissen zum Umgang von Kindern mit diesen Geräten.

Zur Pressemitteilung auf wiesbaden.de


22.03.2021

computerbild.de

Neue Funktionen: Instagram verschärft Jugendschutzmaßnahmen

Instagram möchte mehr für den Kinder- und Jugendschutz machen – und setzt dabei auf stärkere Kontrolle. COMPUTER BILD hat alle Infos!

Zum Text auf computerbild.de

Siehe auch auf onlinemarketing.de


22.03.2021

zeit.de

Thüringen: Hilferufe an Kinder- und Jugendschutz: Höchstwert erfasst

Mit mehr als 2000 Fällen haben die Kinder- und Jugendschutzdienste in Thüringen im vergangenen Jahr einen neuen Höchstwert bei Hilferufen verzeichnet. Die Zahl sei vor allem vor dem Hintergrund bemerkenswert, dass durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie für viele Kinder und Jugendliche wichtige Bezugspunkte wie Lehrer, Sozialarbeiter, Therapeuten und Pädagogen weggefallen seien, sagte der Kinder- und Jugendhilfereferent des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Thüringen, Steffen Richter, am Dienstag in Neudietendorf. Es sei zu befürchten, dass Misshandlungen und Gewalt gegenüber Kindern unentdeckt geblieben seien.

Zum Text auf zeit.de


15.03.2021

in-switch-on.de

Was könnte die Jugendschutzreform bedeuten?

Vor rund einer Woche hat die Große Koalition ein Gesetzesentwurf für einen moderneren Jugendschutz vorgelegt. Dieser wurde vom Bundestag verabschiedet und muss jetzt nur noch vom Bundesrat abgesegnet werden. Da Rechtsdeutsch selbst denjenigen, die sich damit auskennen sollten, gerne mal Kopfzerbrechen bereitet, versuche ich das Thema hier so einfach wie möglich zu halten. Was würde es bedeuten, wenn diese Jugendschutzreform verabschiedet würde?

Zum Text auf n-switch-on.de


15.03.2021

tagblatt.ch (Schweiz)

teenager 5693583 1920Minderjährige kommen mit Maske leichter an Alkohol und Tabak. Mehr als drei Mal so viele Verstösse gegen den Jugendschutz bei Testkäufen
Die Verstösse bei Testkäufen von Suchtmitteln haben sich im Kanton St.Gallen seit Corona vervielfacht. Auch in Beizen und Läden in der Region Wil/Toggenburg funktioniert der Jugendschutz nicht wie früher.

Zur Nachricht auf tagblatt.ch

Jugendschutz-Forum

JSF3_42020

Ausgabe 3-4/2020

des Jugendschutz-Forum:

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Corona • Aushänge

Corona - Hygiene schützt!

Für Ihre Jugendhäuser, Büros, Geschäftsräume, Schulräume usw. bieten wir Ihnen passende Aushangtafeln, um auf richtiges Verhalten in der schwierigen Corona-Zeit aufmerksam zu machen.

Für einen starken Kinder- und Jugendschutz Positionspapier der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz (BAJ) und der Landesarbeitsstellen Kinder- und Jugendschutz.

Positionspapier 1

Senden Sie uns Ihre Info's

Sie haben eine Information, möchten auf eine Veranstaltung hinweisen, dann schreiben Sie uns eine Nachricht

Wir nutzen Session-Cookies, um die verschlüsselte Verbindung zwischen Ihnen und unserem Server zu ermöglichen.
Eine weitere Nutzung erfolgt unsererseits nicht. Zur Nutzung der Social-Media-Button lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.