Sachsen-Anhalt    •    14. Aug. 2017

Suchtexpertin beklagt geringe Zahl von Alkohol-Testkäufen

Aus Sicht der Landesstelle für Suchtfragen wird der Jugendschutz beim Alkoholverkauf in Sachsen-Anhalt deutlich zu selten kontrolliert. "Es gibt viel zu wenig Testkäufe", sagte die Leiterin der Fachstelle, Helga Meeßen-Hühne, der Deutschen Presse-Agentur in Magdeburg.

Dabei sei das ein geeignetes Instrument, die Einhaltung der Vorschriften zu überprüfen. Wichtig sei, dass die Ergebnisse danach veröffentlicht würden. "Sie sollten sich nicht schämen, sie sollten sich gesehen fühlen in dem, was sie tun", sagte Meeßen-Hühne über die Verkaufsstellen. (jugendschutz-info.de 14.08.2017)

Quelle: www.t-online.de

www.ls-suchtfragen-lsa.de