28.05.2018

wdr.de

Jugendschutz bei Online-Kauf von Alkohol mangelhaft

Die am Freitag (25.05.2018) in Kraft getretene Datenschutz-Grundverordnung sorgt für allerlei Wirbel. Der Umgang mit personenbezogenen Daten ist im Internet aber längst nicht nur bei der Verbreitung von Fotos oder dem Sammeln von Daten problematisch - noch viel heikler kann es werden, wenn es etwa im Online-Handel um den Jugendschutz geht.


Wie genau nehmen es die Händler, die im Internet Alkohol, Nikotin oder PC- bzw. Konsolenspiele ohne Jugendfreigabe anbieten, mit dem Schutz der Minderjährigen. Bei der Verbraucherzentrale NRW sind immer wieder Beschwerden von Eltern eingegangen, dass ihre Kinder über das Netz an hochprozentigen Alkohol gelangt seien.

Zur Meldung auf wdr.de