13.08.2018

ZEIT-ONLINE

USK: Nazisymbole in Computerspielen künftig möglich

Computerspiele können künftig in Deutschland eine Altersfreigabe erhalten, auch wenn sie Hakenkreuze oder SS-Runen enthalten. Die Prüfstelle Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK), die für die Prüfung von Computerspielen zuständig ist, kündigte an, ihren Umgang mit verfassungsfeindlichen Symbolen zu verändern. Ähnlich wie in Kinofilmen sollen demnach künftig die verbotenen Propagandamittel gezeigt werden dürfen, wenn es "der Kunst oder der Wissenschaft, der Darstellung von Vorgängen des Zeitgeschehens oder der Geschichte" dient. (www.usk.de)

Zum Artikel auf zeit.de