13.05.2019

heise online

Regulierer liebäugelt mit Altersüberprüfung bei YouTube

Medienplattformen wie Googles YouTube müssten mehr Verantwortung für den Jugend-schutz übernehmen, forderte Wolfgang Kreißig, Präsident der Landesanstalt für Kommunika-tion Baden-Württemberg, am Mittwoch auf der Media Convention Berlin im Rahmen der re:publica. Vor allem mit mit dem Smartphone gebe es in diesem Bereich eine "große Ge-fährdungslage". Google setze zwar bereits Erkennungsalgorithmen ein, könne für einen "si-cheren Schutz" von Kindern und Jugendlichen aber mehr leisten.

Zum Artikel auf heise.de