17.06.2019

Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter (FSM)

Lehrkräfte oft im Umgang mit Jugendmedienschutz überfordert

Die Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter (FSM e.V.) hat Ende Mai ihren Jahresbericht 2018 veröffentlicht.Der zweite Teil der Studie „Jugendmedienschutzindex“ liefert erstmals Ergebnisse über Jugendmedienschutz und Lehrkräfte (www.jugendmedienschutzindex.de). So fühlen sich 50 Prozent der Lehrkräfte im Umgang mit Jugendmedienschutz überfordert. 86 Prozent der Lehrkräfte berichten von Online-Mobbing bei von ihnen betreuten Heranwachsenden und 84 Prozent meinen, dass Kinder und Jugendliche zu viele Daten preisgeben. Der Jugendmedienschutzindex wurde von der FSM beauftragt und vom Leibniz-Institut für Medienforschung │ Hans-Bredow-Institut (HBI) und dem JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis durchgeführt.

Zur Pressemitteilung auf fsm.de