06.09.2019

rtl.de

Eltern und Medienaufsicht: Besserer Jugendschutz im Internet

Belästigung, Pornografie oder Hassbotschaften - vor solchen Inhalten soll der Gesetzgeber Kinder und Jugendliche im Internet besser schützen. Das forderten am Dienstag unter anderem die Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) und der baden-württembergische Landeselternbeirat. Der derzeit gesetzlich vorgegebene Schutz sei nicht ausreichend, kritisierte LFK-Präsident Wolfgang Kreißig in Stuttgart. "Hier muss der Gesetzgeber nachlegen, präzisieren", sagte auch Carsten Rees vom Elternbeirat.

Zum Artikel auf rtl.de