26.09.2019

Rheinische Post (online)

Stiftung Warentest: Handyspiele fallen beim Jugendschutz gnadenlos durch

Nicht eines der getesteten Spiele bekam eine Empfehlung, das „beste“ Spiel ist immer noch „bedenklich“. Fragwürdige und undurchsichtige Bezahlmethoden stießen den Testern genauso sauer auf wie Naziparolen und Verweise auf Pornoseiten.

Zum Artikel auf rp-online.de
Siehe auch Text auf heise.de