19.12.2019

Süddeutsche Zeitung (online)

Jugendschutz-Auflagen beim Kollegah-Konzert in Nürnberg

Nach Kritik an den Konzerten des Deutsch-Rappers Kollegah hat das Nürnberger Jugendamt Auflagen für seinen Auftritt erlassen. Jugendliche zwischen 14 und 16 Jahren dürfen demnach nur mit erwachsener Begleitung rein, Jüngere haben keinen Zutritt. Kritik an dem Konzert übte unter anderem die Allianz gegen Rechtsextremismus in der Metropolregion Nürnberg. In Liedern und Videos transportiere Kollegah auch gewaltverherrlichende und sexistische Botschaften, sagte der Vorsitzende Stephan Doll.

Zum Artikel auf sueddeutsche.de