Emotionale Misshandlungen von Kindern

Auswirkungen ähnlich schlimm wie körperliche Gewalt

Viele Menschen leiden noch Jahre später daran, dass ihre Eltern und andere Erwachsene über sie gespottet oder mit Worten gedemütigt haben. Nun bestätigt eine Studie, was viele vermuten: Die emotionale Misshandlung von Kindern wirkt sich ähnlich schlimm auf die psychische Gesundheit aus wie körperliche Gewalt und Vernachlässigung.

Die Süddeutsche Zeitung (SZ) berichtet von einem Forscherteam von der Universität Minnesota (USA), das sich auf Daten beruft, die unter 2300 Mädchen und Jungen im Alter von fünf bis 13 Jahren erhoben wurden, die zwischen 1986 und 2012 ein einwöchiges Sommercamp für sozial benachteiligte Kinder besucht hatten. Die dort angestellten, besonders geschulten Sozialarbeiter hatten ausreichend Gelegenheit, das Verhalten der Kinder zu beobachten und psychische Auffälligkeiten zu erkennen. Außerdem mussten die Kinder in Fragebögen Auskunft über sich selbst und über ihre Spielkameraden geben. Abgeglichen wurden diese Erhebungen mit Daten der Jugendämter und Informationen aus strukturierten Interviews mit den Müttern.

„Obwohl die meisten Leute annehmen, dass körperliche Misshandlungen schädlicher sind als andere Formen von Misshandlung, haben wir gefunden, dass sie alle ähnliche Folgen haben“, zitiert die Zeitung den an der Studie beteiligten Psychologen David Vachon. Gewalt, sexueller Missbrauch, Vernachlässigung und emotionale Misshandlung hätten bei vielen Kindern zahlreiche Auswirkungen: „Es kommt zu Angststörungen und Depressionen, Regelverletzungen und Aggressionen.“ Weniger überraschend sei, dass sich die Effekte kumulieren, wenn die Kinder gleich mehrere Formen von Misshandlung in ihrem Leben erfahren hatten und sich diese häuften.

Das Ausmaß der emotionalen Misshandlung ist erheblich größer als das der körperlichen Gewalt und des sexuellen Missbrauchs. Die SZ weist auf Erkenntnisse eines Forscherteams um Marije Stoltenborgh von der Universität Leiden (NL) hin: In einer Metaanalyse aus dem Jahre 2012 hatten sie abgeschätzt, dass angeblich 36,3 Prozent aller Kinder auf der Welt emotionale Misshandlung erfahren. Deutlich niedriger liegen etwa laut WHO die Zahlen für körperliche Gewalt (8,0 Prozent) und sexuellen Missbrauch (1,6 Prozent). (jugendschutz-info.de 29.10.2015)