19.03.2019

stern.de

Im rechten Netz: Wie Rechtsextreme das Internet für ihre Zwecke nutzen

Der Attentäter von Christchurch nutze das Internet, um sich zu radikalisieren und seine Tat zu planen. Weltweit kommunizieren Rechtsextreme über das Netz oder verbreiten Propaganda – auch in Deutschland.

Zum Artikel auf stern.de


19.03.2019

techbook.de

Wie das Smartphone unsere Beziehung verändert

Das Handy beeinflusst unsere zwischenmenschlichen Beziehungen. Forscher aus den USA sind sicher: Die Ursachen dafür sind das Ergebnis unserer Evolutionsgeschichte. Ob im War-tezimmer beim Arzt, in den öffentlichen Verkehrsmitteln, im Supermarkt, beim Essen oder sogar im Bett – das Smartphone ist inzwischen zu unserem ständigen Begleiter geworden, nur selten sind wir überhaupt ohne anzutreffen. Oftmals können wir einfach nicht widerste-hen, doch noch eine Nachricht via WhatsApp zu schreiben oder durch den Feed der sozialen Netzwerke zu scrollen. Man könnte sagen, wir führen eine Art Beziehung mit diesem Gerät.
Genau dieses Verhalten hat allerdings Auswirkungen auf unsere im Beziehungen vor dem Display.

Zum Artikel auf techbook.de


15.03.2019

Weser-Kurier (online)

Kinder- und Jugendschutz: Lehrer fragen öfter im Jugendamt nach

Das Jugendamt wird inzwischen immer häufiger von Lehrkräften um Rat gefragt, wenn es um eine mögliche Kindeswohlgefährdung geht. Im Kreishaus hat das Folgen für die Beratung und die Personaldecke.

Zum Artikel auf weser-kurier.de


15.03.2019

Deutscher Präventionstag

Deutscher Präventionstag 2019: Mehr Prävention. Mehr Demokratie.

Der Deutsche Präventionstag 2019 trägt das Schwerpunktthema Prävention und Demokratieförderung. Am 20. und 21. Mai lädt der weltweit größte Jahreskongress Deutscher Präventionstag zum zweiten Mal in die Bundeshauptstadt Berlin ein. Das Bundesfamilienministerium gestaltet in diesem Jahr den Kongress fachlich stark mit und fördert den Präventionstag im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ in erheblichem Maße.

Gesamttext auf praeventionstag.de


15.03.2019

focus.de

"Sozialethische Desorientierung" • Schüler laden Micaela Schäfer zu U18-Party ein - Eltern informieren Jugendamt

Micaela Schäfer bei der Schülerparty: Diesen Traum haben sich einige Halbstarke aus Regensburg erfüllen wollen – und die Nackt-DJane zu ihrer „Schools out“-Party am 22.03.19 eingeladen. Die hatte auch tatsächlich zugesagt. Nur die Eltern, die machen ihren Kindern nun einen Strich durch die Rechnung. Sie haben das Jugendamt informiert. Grund dafür: Das Werbevideo zur Veranstaltung. Darin zu sehen ist die ehemalige Dschungelcamperin, wie sie sich, notdürftig die Brustwarzen bedeckend, im Bett räkelt. Unangemessene Dinge sagt sie jedoch nicht, nur, dass sie sich auf Regensburg freut, weil die Regensburger „richtig gut Party machen“ könnten.

Zur Meldung auf focus.de


12.02.2019

Rheinische Post (online)

Salafisten haben Jugendliche im Visier


Das NRW-Präventionsprogramm „Wegweiser“ gegen gewaltbereiten Salafismus gibt es seit fünf Jahren. Knapp ein Viertel der Hilfesuchenden sind weiblich. Minderjährige sind besonders stark gefährdet.

Zum Artikel auf rp-online.de


01-03.2019

bild.de

Lieber chatten als quatschen: Warum Jugendliche Angst vorm Telefonieren haben

mind 1783826 1920Sie erschrecken, wenn das Telefon klingelt, drücken das Gespräch lieber weg, als es anzunehmen. Und wenn sich ein Telefonat gar nicht vermeiden lässt, bekommen sie Schweißausbrüche. Immer mehr Jugendliche telefonieren offenbar nur noch höchst ungern. Im Netz häufen sich derartige Erfahrungsberichte. Und die Forschung unterstreicht mit nackten Zahlen: Das sind keine Einzelfälle, das ist ein Trend!

Zum Text auf bild.de


12.03.2019

focus.de

Wir dürfen Kindern das Handy nicht verbieten - das Problem sind die Eltern

Nicht nur Lagerfeuer und Baumhäuser, auch Smartphones und Tablets gehören mittlerweile zum Alltag vieler Kinder. Unsere Expertin erklärt, wie eine gute Erziehung beides ermöglicht und warum es so wichtig ist, die Kinder Schritt für Schritt an die digitale Welt zu gewöhnen.

Zum Artikel auf focus.de


01.02.2019

Spektrum.de

Resilienz fördern – wie geht das?

Nicht jeder Mensch verfügt über eine robuste Psyche oder blickt auf eine glückliche Kindheit zurück. Resilienz ist trotzdem möglich, sagt der französische Psychiater und Psychoanalytiker Boris Cyrulnik. Was eine schwere Kindheit ist, weiß er aus eigener Erfahrung: Seine Eltern, jüdische Einwanderer, wurden in Auschwitz ermordet. Ein Gespräch über Traumata und was sie im Gehirn ihrer Opfer anrichten.

Zum Text auf spektrum.de


01.03.2019

Spiegel Online

Digitale Schulbücher: Wie Lehrer sich der Zukunft verweigern

Der Digitalpakt kommt, mehr als fünf Milliarden Euro sollen für Computer und Software an die Schulen fließen. Doch Lehrer bestellen noch immer lieber kiloschwere Bücher.

Zum Artikel auf spiegel.de


22.02.2019

gameswirtschaft.de

eSport-Debatte: „Da waren wir vielleicht ein bisschen euphorisch“

Förderung, eSport, Jugendschutz, Fachkräfte: Auf Einladung des Game-Verbands diskutierten Bundestagsabgeordnete beim „Gamechanger“ über Rahmenbedingungen der deutschen Spiele-Branche. Die Berliner Landesvertretung des Landes Schleswig-Holstein war am Dienstag (19. Februar) Gastgeber für die Talkrunde „Gamechanger – Games made in Germany“.

Zum Artikel auf gameswirtschaft.de

Jugendschutz-Hotline

Fragen zum Jugendschutz?
Wir empfehlen
die Jugendschutz-Hotline:

0221/92 13 92-33

auskunft@mail.ajs.nrw.de

AJSArbeitsgemeinschaft
Kinder- und Jugendschutz
Landesstelle NRW. e.V.

(gefördert aus Mitteln des Landes Nordrhein-Westfalen)

Jugendschutz-Forum

42018

Ausgabe 4-2018

des Jugendschutz-Forum:

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für einen starken Kinder- und Jugendschutz Positionspapier der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz (BAJ) und der Landesarbeitsstellen Kinder- und Jugendschutz.

Positionspapier 1

Senden Sie uns Ihre Info's

Sie haben eine Information, möchten auf eine Veranstaltung hinweisen, dann schreiben Sie uns eine Nachricht

Wir nutzen Session-Cookies, um die verschlüsselte Verbindung zwischen Ihnen und unserem Server zu ermöglichen.
Eine weitere Nutzung erfolgt unsererseits nicht. Zur Nutzung der Social-Media-Button lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung O. K.