NRW    •    27. Okt. 2017

Land finanziert Schulsozialarbeit bis 2021

Das befürchtete Aus für 1800 Schulsozialarbeiter in NRW ist vorerst vom Tisch, teilte NRW-Sozialminister Karl-Josef Laumann laut Zeitungsmeldungen mit: Bis 2021 ist der Erhalt dieser Stellen in NRW gesichert. Von 2019 bis 2021 stellt das Land 47,7 Millionen Euro pro Jahr zur Verfügung, sollte der Bund die Finanzierung nicht übernehmen.

Davon ist auszugehen, nachdem der Bund die Finanzierung schon 2014 eingestellt hatte. Die Vorgängerregierung ist bei der weiteren Finanzierung eingesprungen - mit je 47,7 Millionen Euro in den Jahren 2015 bis 2017. Offen war, wie sich die neue Landesregierung entscheiden würde.
Insgesamt teilen sich in NRW rund 3700 Schulsozialarbeiter gut 3000 Stellen an insgesamt 6000 Schulen. Etwa zwei Drittel davon werden über das Schulminsiterium und die Kommunen finanziert. Die jetzt mittelfristig sichergestellten 1000 Stellen teilen sich derzeit rund 1800 Sozialarbeiter. (veröffentlicht auf jugendschutz-info.de 27.10.2017)