22.05.2019

Rheinische Post (online)

Aktionsplan gegen Gewalt: Landesregierung setzt auf mehr Psychologen an Schulen

Mehr Psychologen, Sozialpädagogen und konsequentes Anzeigen sollen helfen, Gewalt und Extremismus an nordrhein-westfälischen Schulen zurückzudrängen. Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) legte am Freitag (17. Mai) in Düsseldorf einen Maßnahmenplan vor. Ein An-lass für verstärkte Gewaltprävention waren Amokläufe an Schulen, die in den vergangenen Jahren in Deutschland und anderen Ländern für Erschütterung gesorgt hatten. „Das sind aber absolute Ausnahmen“, sagte Gebauer. „Die Schulen in Nordrhein-Westfalen sind sichere Orte.“

Zum Artikel auf rp-online.de