wiesentbote.de (Fränkische Schweiz)    •    12. Okt. 2017

AOK unterstützt Präventionsprogramm der Aktion Jugendsschutz Bayern

Die AOK Bayern fördert jetzt als exklusiver Partner der Aktion Jugendschutz Bayern (AJ) das Präventionsprogramm FREUNDE. Ziel des Programms ist es, Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren in ihrer Lebenskompetenz zu stärken und damit Suchtgefahren und Gewaltentstehung vorzubeugen. Dafür werden Trainerinnen und Trainer ausgebildet, die wiederum Erzieherinnen und Erzieher von Kindertagesstätten (KiTa) schulen (veröffentlicht auf jugendschutz-info.de 12.10.2017).

Zum Artikel auf wiesentbote.de


„Jetzt handeln!“      09. Okt. 2017

Missbrauchsbeauftragter Rörig fordert Geld aus dem Digitalpakt

close up 300dpiDer Unabhängige Beauftragte, Johannes Wilhelm Rörig, stellt Programm zur konsequenten Bekämpfung von sexueller Gewalt gegen Kinder und Jugendliche und deren Folgen vor © Christine FenzlDer Unabhängige Beauftragte für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs, Johannes-Wilhelm Rörig, hat in Berlin sein „Programm zur konsequenten Bekämpfung von sexueller Gewalt gegen Kinder und Jugendliche und deren Folgen“ für die 19. Legislaturperiode vorgestellt. Rörig sagte letzte Woche: „Viele Menschen können helfen, wissen aber nicht, was sie bei Vermutung oder Verdacht des sexuellen Missbrauchs tun müssen.


Statistik    •    06. Okt. 2017

Kindeswohl immer öfter gefährdet

Immer mehr Kinder sind nach Einschätzung der Jugendämter in ihrem Wohl gefährdet. Im vergangenen Jahr stieg die Zahl der akuten Fälle auf 21.600. Das war eine Zunahme von 3,7 Prozent, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am 4. Oktober bekannt gab. 2015 hatte die Zahl der eindeutigen Gefährdungen sogar zweistellig zugelegt.


BMFSFJ    •    04. Okt. 2017

Kinder und Jugendliche weiter vor sexueller Gewalt schützen

Zum Abschluss der Kooperation der bundesweiten Initiative zur Prävention sexuellen Missbrauchs "Trau dich!" mit dem Freistaat Bayern haben Dr. Ralf Kleindiek und bayrische Landesvertreter in München Bilanz gezogen. Der Freistaat Bayern möchte die Präventionsinitiative weiter fortführen.

Zur Veröffentlichung des BMFSFJ

wolf bild 001 5110

Johannes-Wilhelm Rörig, Unabhängiger Beauftragter für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs, Herbert Püls, Ministerialdirektor im Bildungsministerium, Dr. Heidrun Thaiss, Leiterin der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, Dr. Ralf Kleindiek, Staatssekretär im Bundesfamilienministerium und Michael Höhenberger, Amtschef des Sozialministeriums, beim Pressegespräch im Deutschen Theater in München

© BZgA/Wolf

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken


Resumee 02. Okt. 2017

Evaluation des 22. Deutschen Präventionstages

Der Deutsche Präventionstag (DPT) hat im September 2017 die Evaluation seines diesjährigen 22. Jahreskongresses in Hannover veröffentlicht. Die Autoren der Evaluation, die wie in den vergangenen Jahren erneut von der Gesellschaft für sozialwissenschaftliche Analyse - Beratung - Evaluation (proval) durchgeführt wurde, schreiben in ihrem Resümee auf der Seite des Präventionstages


Niedersächisches Landesjugendamt    •    02. Okt. 2017

Social Impact Bonds – Eine sinnvolle Finanzierungsmöglichkeit der Jugendhilfe?

Social Impact Bonds (SIB) sind ein Finanzierungsinstrument, bei dem (private) Geldgeber in soziale Projekte investieren. Dies soll für die öffentliche Hand den Vorteil bieten, Projekte erst zu ermöglichen und dabei die öffentlichen Haushalte von einem Finanzierungsrisiko entlasten zu können.

Näheres dazu finden Sie hier: Niedersächsisches Landesamt für Soziales, Jugend und Familie (Landessozialamt - LS)   

 


Bundesrat    •    25. Sep. 2017

Beratung über Stärkung von Kindern und Jugendlichen abermals abgesetzt

Auf der Seite des Bundesrates findet man unter TOP 6 folgendenden Text:


Generationengerechtigkeit    •    14. Sep. 2017

"Jugend hat keine Lobby in der Politik"

Der Hamburger Zukunftsforscher Horst Opaschowski hat die Politik davor gewarnt, die Interessen der Jugend zu vernachlässigen. "Das TV-Duell Merkel/Schulz hat gezeigt, dass Minderheitenthemen wie Jugend, Zukunft und Generationengerechtigkeit in der Politik ausgeblendet werden, weshalb sich die junge Generation zu Recht ausgegrenzt fühlen muss", erklärte der Erziehungswissenschaftler nach einer in den Medien verbreiteten dpa-Meldung vom 10. September zur Bundestagswahl.


CDU-Familienexperte    •    18. Sep. 2017

Aufarbeitung gravierender Missstände in der Kinder-und Jugendhilfe gefordert

Der CDU-Familienexperte Markus Weinberg hat kurz vor der am kommenden Freitag (22. September) anberaumten Abstimmung im Bundesrat über das KInder- und Jugendfördergesetz eine unabhängige Kommission zur Aufarbeitung gravierender Missstände in der Kinder- und Jugendhilfe gefordert. In einem Interview mit der „Welt am Sonntag“ klagte der Bundestagsabgeordnete über „viele Fälle von nicht nachvollziehbaren Inobhutnahmen“ und Sorgerechtsentzügen.


NRW    •     11. Sep. 2017

Aussteigerprogramm für jugendliche Linksextremisten geplant

Nordrhein-Westfalen plant ein Aussteiger- und Präventionsprogramm für gewaltgeneigte Linksextreme. Nach einem Bericht der Welt am Sonntag vom 10. September werde das Programm derzeit aufgebaut. Träger ist der Verfassungsschutz des Landes NRW. Die Initiative sei von Innenminister Herbert Reul (CDU) ausgegangen.


Gamescom    •    28. Aug. 2017

Drogenbeauftragte kritisiert die Computerspielebranche

gamescom 2676958 1920Die Computer- und Videospielemesse Gamescom ist am Samstag (26. August) mit einem Rekord zu Ende gegangen. Mehr als 350.000 Besucher aus 106 Ländern waren in den fünf Tagen in die Hallen geströmt.

Wir nutzen Session-Cookies, um die verschlüsselte Verbindung zwischen Ihnen und unserem Server zu ermöglichen.
Eine weitere Nutzung erfolgt unsererseits nicht. Zur Nutzung der Social-Media-Button lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung O. K.