Statistisches Bundesamt    •    24. Aug. 2017

84 200 Inobhutnahmen zum Schutz von Kindern und Jugendlichen

Tabellezu PressemitteilungIm Jahr 2016 führten die Jugendämter in Deutschland 84 200 vorläufige Maßnahmen zum Schutz von Kindern und Jugendlichen durch (Inobhutnahmen). Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) am 23. August mitteilt, waren das 6.600 Inobhutnahmen mehr als 2015 (+ 8,5 Prozent). Auch wenn das Plus deutlich geringer als im Vorjahr ausfiel (2015 zu 2014: + 61,6 Prozent), hat sich damit die Zahl vorläufiger Schutzmaßnahmen seit 2013 fast verdoppelt (2013: 42 100 Inobhutnahmen).


GamesCom 2017    •    22. Aug. 2017

Bildung statt Ballern: Bundeskanzlerin wünscht sich von der Spielebranche mehr Lerninhalte

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Spielebranche ermutigt, Computerspiele stärker als Bildungsträger auszubauen. Laut Meldung der Internetseite derwesten.de (Funke-Mediengruppe) sagte sie in ihrem Video-Podcast: „Die Spielebranche ist eine ganz wichtige.“ Deshalb habe man sie „Schritt für Schritt als Teil der Kreativwirtschaft in unserer Kulturpolitik gestärkt“.


Qualitätsmanagement    •    22. Aug. 2017

Hamburgs Jugendämter bekommen TÜV-Zertifikat

tuev nord group standort hamburg 4webBild: TÜV Nord Presseservice; Standort HamburgDie Hamburger Jugendämter haben am Montag vom TÜV-Nord ein Zertifikat für ihr Qualitätsmanagement erhalten. Damit gehören Sie zu den bundesweit ersten Jugendämtern mit ISO-Norm. "Man kann Kinder nicht immer schützen", sagte Sozialstaatsrat Jan Pörksen, aber die ISO-Norm und das Qualitätsmanagement könnten das Risiko von Fehlentscheidungen verkleinern. "Wir brauchen Standards, die den Sozialarbeiterinnen und den Sozialarbeitern in den Jugendämtern Handlungssicherheit geben, und dabei hilft uns auch die ISO-Norm."


Freizeitverhalten von Jugendlichen    •    17. Aug. 2017

Viel mehr Medienkonsum als Sport

Im Routine-Tagesablauf haben die modernen Medien bei Jugendlichen allen anderen Beschäftigungen – auch dem Sport – eindeutig den Rang abgelaufen: 10,3 Stunden Medienkonsum an Wochentagen und gar zwölf Stunden an den Wochenenden stehen 5,1 Stunden Sport pro Woche gegenüber. Das hat eine Studie mit 391 Heranwachsenden im Alter zwischen zehn und 14 Jahren in Tirol ergeben.


Anstieg um 54 Prozent    •    17. Aug. 2017

Beschwerden über Internet-Werbung nehmen zu

Im ersten Halbjahr 2017 ist die Kritik an Online-Werbung in Deutschland um 54 Prozent gestiegen. Der Deutsche Werberat habe bisher über beanstandete 57 Fälle im Internet entschieden, teilte das Gremium am 15. August in Berlin mit. Im Vorjahr waren es noch 37 Fälle in dem Bereich. Damit entfalle rund ein Viertel der Entscheidungen auf Werbung im Internet. Die Beanstandungsquote von Online-Werbung liege aktuell bei 32 Prozent. Bei anderen Werbemitteln seien es 27 Prozent.


Video gegen Cybergrooming    •    10. Aug. 2017

Clip warnt vor Gefahren im Netz

Zum Beginn der Gamescom will die Polizei darüber aufklären, wie leicht Kinder Opfer von sexueller Gewalt im digitalen Raum werden können. Laut einem Bericht der taz (www.taz.de vom 7. August) ist ein in dem dafür produzierten Videoclip, den man neuerdings auf YouTube sehen kann, auf den ersten Blick nichts besonderes erkennbar: Typische Comic-Figuren, einfache Bildsprache, unterlegt mit „einlullendem Elektrosound“. Aber der Clip will etwas besonderes: darüber aufklären, wie leicht Kinder und Jugendliche Opfer von sexueller Gewalt in der realen Welt, vor allem aber im digitalen Raum werden können.


Kinderschutz              27. Juli 2917

Hotline für Ärzte jetzt bundesweit verfügbar

Seit 1. Oktober 2016 fördert das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) das Projekt „Medizinische Kinderschutz-Hotline“ des Universitätsklinikums Ulm. Nach einer sechsmonatigen Vorbereitungsphase stand die Hotline zunächst seit April 2017 für Ärzte in den Bundesländern Berlin, Brandenburg und Baden-Württemberg im Pilotbetrieb zur Verfügung. Wie das BMFSFJ heute mitteilt, ist seit dem 1. Juli 2017 die Hotline bundesweit in Betrieb.


Konsumerziehung    •    21. Juli 2017

Schul-Sponsoring von Rewe gestoppt

consumption 2205625 1280Bundesweit boomt das Sponsoring an Schulen. Kinder sind für Unternehmen eine beliebte Zielgruppe. In Hessen wurde nun eine Schüleraktion mit Rewe gestoppt - nach Beschwerden von Eltern und Lehrern. Nachdem bereits rund tausend Kita-Kinder an einer „Rewe-Rally“ teilgenommen und einige Grundschulen sich angemeldet hatten, stoppten das hessische Kultusministerium und das Umweltministerium die Aktion - obwohl sie eigentlich dahinterstehen. Doch der Druck von entsetzten Eltern und Schülern, der Lehrergewerkschaft GEW und LobbyControl war so groß, dass man sich zu diesem Schritt entschloss, berichtet Spiegel Online (www.spiegel.de).


Kinderschutz    •    14. Juli 2017

Kinderhilfe e.V. fordert Umbenennung von Missbrauch in sexuelle Gewalt

Als Konsequenz aus der anhaltend hohen Gewalt gegen Kinder hat die Deutsche Kinderhilfe e.V. eine Anpassung der Begriffe im Strafgesetzbuch gefordert.


Sexuelle Gewalt    •    6. Juli 2017

Leitlinien zum Schutz von geflüchteten Menschen in Unterkünften neu herausgegeben

mindesstandards fluechtlinge aktualisierte fassung juni 2017 data 1Quelle: Broschüre als PDF-Datei • www.bmfsfj.deDas Bundesfamilienministerium (BMFSFJ) und UNICEF haben die „Mindeststandards zum Schutz von geflüchteten Menschen in Flüchtlingsunterkünften“ überarbeitet und neu herausgegeben. Die Neuauflage enthält erstmals auch Leitlinien zum Schutz von geflüchteten Menschen mit Behinderungen und LSBTI* Geflüchteten.


Kanzlerin auf der Spielemesse   •    23. Juni 2017

Angela Merkel eröffnet erstmals die Gamescom

Nach einem Bericht von Spiegel Online wird die diesjährige Computerspielemesse, die Gamescom in Köln, von Bundeskanzlerin Angela Merkel eröffnet werden, am 22. August.

"Wir empfinden es als große Ehre und Anerkennung, dass die Bundeskanzlerin in diesem Jahr am Eröffnungsrundgang der Gamescom teilnehmen wird", wird Felix Falk vom Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU), der viele Spielefirmen vertritt, in dem Onlinebericht zitiert.

Wir nutzen Session-Cookies, um die verschlüsselte Verbindung zwischen Ihnen und unserem Server zu ermöglichen.
Eine weitere Nutzung erfolgt unsererseits nicht. Zur Nutzung der Social-Media-Button lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung O. K.