Mo. bis fr. von 8.30 bis 17.00 Uhr

22.01.2019

Rheinische Post (online)

Wegen E-Zigarette JUUL: Drogenbeauftragte will Nikotin-Obergrenzen prüfen

www.drogenbeauftragte.de • Fotografin: Elaine SchmidtSie ist fruchtig-süß und ähnelt im Design einem USB-Stick: die besonders bei Jugendlichen beliebte E-Zigarette „Juul“. In den USA hat sie großen Erfolg. Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler, ist alarmiert. Mortler (CSU) will nach der Markteinführung der in den USA bei Jugendlichen beliebten E-Zigarette „Juul“ auch in Deutschland die Obergrenzen beim Nikotin prüfen.

Zum Artikel auf rp-onlien.de

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.