By using this website, you agree to the use of cookies as described in our Privacy Policy.
Mo. bis fr. von 8.30 bis 17.00 Uhr

08.11.2021

spiegel.de

Squid Game und Jugendschutz • Diese Serie ist Kunst – und kein sadistischer Hype

Ein Kommentar von Oliver Kaever
Auf den Schulhöfen der Republik spielen Kinder Szenen aus der brutalen Serie Squid Game nach. Erste Rufe nach einer Indizierung werden laut. Das wäre der falsche Weg und würde das eigentliche Problem nicht lösen.

Zum Kommentar auf spiegel.de

08.11.2021

RND (Redaktionsnetzwerk Deutschland, u.a. FR, Kölner Stadt-Anzeiger)

Squid Game: Jugendschutz-Expertin warnt vor „traumatischen Erlebnissen“

Seit Wochen steht die Netflix-Serie „Squid Game“ wegen ihrer negativen Auswirkung auf Kinder und Jugendliche in der Kritik. Wo genau das Problem liegt, erklärt die Medienpädagogin Maya Götz in einer Interview-Schalte mit dem „ZDF-Morgenmagazin“.

Zum Text auf rnd.de

08.11.2021

DerWesten (Funke Mediengruppe, u.a. WAZ, NRZ)

Squid Game und Co. – mit diesem Trick können Eltern ihre Kinder schützen

Seit Wochen ist die Netflix-Serie „Squid Game“ in aller Munde. Selbst auf Schulhöfen und Kitas wird darüber gesprochen – obwohl die Sendung erst ab 16 Jahre ist. Doch wie können Eltern ihre Kinder davor schützen?

Zum Text auf derwesten.de

18.10.2021

horiznot.net (Zeitung für Marketing, Werbung und Medien)

TikTok löschte über 80 Millionen Videos im 2. Quartal

TikTok hat inzwischen mehr als eine Milliarde Nutzer/-innen weltweit. Doch wie das so ist mit stark wachsenden Plattformen: Missbrauch ist meistens nicht weit. Nun hat TikTok erneut Bericht darüber erstattet, wie viele Inhalte in den vergangenen drei Monaten wegen Verstößen gegen die eigenen Community-Standards entfernt wurden.

Zur Meldung auf horizont.net

18.10.2021

zentralplus.ch (News für Luzern und Zug)

Facebook verspricht mehr Jugendschutz

Der Internetkonzern Facebook will auf seinen Plattformen neue Funktionen einführen, um Kinder und Jugendliche besser vor schädlichen Inhalten zu schützen. So sollen Jugendliche auf Instagram etwa aufgefordert werden, Nutzungspausen einzulegen. Der Kampf gegen Hass-Botschaften und Falsch-Meldungen soll ebenfalls verstärkt werden. Das sagte der Facebook Vize-Chef für internationale Angelegenheiten in verschiedenen US-Fernseh-Interviews. Die Ankündigung folgt wenige Tage nach der Anhörung einer Ex-Facebook-Angestellten im US-Kongress. Sie hatte den Konzern unter anderem beschuldigt, nicht genug gegen Fake News zu machen.

Zur Meldung auf zentralplus.ch

18.10.2021

Kommission für Jugendmedienschutz (KJM)

Experten/-innenaustausch zu technischem Kinder- und Jugendmedienschutz • Werkstattgespräch der KJM mit Verbänden, Selbstkontrolleinrichtungen und Politik

Welche neuen technischen Tools tragen dazu bei, Kindern ein sicheres Aufwachsen mit Medien zu ermöglichen? Welche Neuigkeiten gibt es bei der Rechtsdurchsetzung bei ausländischen Telemedienangeboten? Diese Fragen standen im Fokus des 3. Werkstattgesprächs der Kommission für Jugendmedienschutz (KJM), das gemeinsam mit der Landesvertretung Rheinland-Pfalz und in Kooperation mit der Bundeszentrale für Kinder- und Jugendmedienschutz (BzKJ) durchgeführt wurde.

Zur Meldung auf kjm-online.de


13.09.2021

golem.de

China verbietet "unmännliche" Computerspiele

Ab sofort dürfen in China Computerspiele keine Männer auf "unmännliche" Art darstellen. "Obszöne und gewalttätige Inhalte sowie solche, die ungesunde Tendenzen wie Geldanbetung und Verweiblichung fördern, sollten entfernt werden", meldet die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua am 09. September 2021.

Zur Meldung auf golem.de


06.09.2021

pcgameshardware.de

Nach 40 Jahren: Sequel für einst verbotenes Kult-Horror-Meisterwerk kommt wirklich

china 3303411 1920Die chinesische Regierung hat eine neue Maßnahme beschlossen, die die Jugend schützen soll. Pro Woche dürfen Minderjährige nur noch drei Stunden online Videospiele spielen.

Zum Text auf pcgameshardware.de


06.09.2021

heise.de

Jugendschutz: In China dürfen Minderjährige nur drei Stunden pro Woche online spielen

Richten Eltern keine Beschränkungen ein, können Teenies laut einer Analyse leicht nicht jugendfreie Dating- und Chat-Apps laden und mit ihrer Apple-ID nutzen.

Zum Text auf heise.de

Siehe auch auf computerbase.de


30.05.2021

Filmstarts.de

Nach 40 Jahren: Sequel für einst verbotenes Kult-Horror-Meisterwerk kommt wirklich

Bei kaum einem Film gab es in Deutschland eine so intensive Auseinandersetzung zwischen Kunst und Jugendschutz wie bei „Tanz der Teufel“. Nun wird der Kult-Horror fortgesetzt. „Evil Dead 4“ alias „Evil Dead Rise“ hat zwei Hauptdarstellerinnen.

Zum Text auf filmstarts.de


05.11.2015

Kommission für Jugendmedienschutz (KJM)

Kein Jugendschutz-Verstoß bei „Germany’s Next Top Model festgestellt

Auch nach erneuerter Prüfung der TV-Sendung Germany’s Next Top Model ist die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) zu dem Schluss gekommen, dass diese Kinder und Jugendliche in ihrer Entwicklung nicht beeinträchtigt. Das Gremium hatte mehrere Folgen der zehnten Staffel geprüft und dabei keine Verstöße gegen die Bestimmungen des Jugendmedienschutz-Staatsvertrages (JMStV) festgestellt. Grund für die Prüfung waren verschiedene Zuschauerbeschwerden, die eine mögliche Förderung von Magersucht durch das Format bemängelt hatten.


14.09.2015

Kommission für Jugendmedienschutz (KJM)

Fremdenfeindliche Hetze in sozialen Netzwerken: Verstöße werden konsequent geahndet

Der stetig steigende Flüchtlingsstrom schlägt sich im Internet in einer steigenden Zahl von rechtsradikalen und ausländerfeindlichen Beiträgen in sozialen Netzwerken nieder. Die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) (www.kjm-online.de) und die an sie angebundene Stelle jugendschutz.net (www.jugendschutz.net), die für die Vorabermittlung bei Telemedienfällen zuständig ist, verzeichneten dazu den Sommer über einen Anstieg von Fällen und Nutzerbeschwerden.

Seite 1 von 3

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.