By using this website, you agree to the use of cookies as described in our Privacy Policy.
Mo. bis fr. von 8.30 bis 17.00 Uhr

23.08.2021

publikum.net

Drogenbeauftragte beklagt fehlende Kontrolle von Online-Glücksspiel

Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Daniela Ludwig (CSU), hat den Bundesländern vorgeworfen, durch eine unkontrollierte Freigabe des Online-Glückspiels die Bemühungen zur Suchtbekämpfung zu untergraben. "Die Werbung ist omnipräsent, aber niemand kontrolliert die Einhaltung der Regeln", sagte Ludwig dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Die Anforderungen an den Spieler- und Jugendschutz würden vielfach schlicht ignoriert. "Das ist wirklich ein Rückschlag für die Suchtbekämpfung", fügte sie hinzu.

Zur Meldung auf publikum.net


16.08.2021

de.rt.com

Cannabislegalisierung erwünscht? Das steht in den Wahlprogrammen

Haschisch unter Strafandrohung. Dennoch werden in der Bundesrepublik weit über drei Millionen Konsumenten vermutet. Die Zahl steigt trotz Verbot stetig, so dass immer mehr Parteien einen Strategiewechsel anpeilen. Hier ein aktueller Überblick.

Zum Text auf www.de.rt


05.10.20

drogenbeauftragte.de

Bundesweiter Wettbewerb Suchtprävention: Elf Kommunen für wirkungsvolle Strategien ausgezeichnet

csm B BMG PRESSEFOTOS DROGENBEAUFTRAGTE 1 300PPI SRGB HOCHKANT e62e0887f6In Berlin wurden elf Kommunen für ihre vorbildlichen und wirkungsvollen Aktivitäten zur Suchtprävention ausgezeichnet. Die Preisverleihung war der Abschluss des 8. bundesweiten Wettbewerbs „Vorbildliche Strategien kommunaler Suchtprävention“. Der Wettbewerb hat zum Ziel, wirksame kommunale Projekte der Suchtvorbeugung herauszustellen, um andere Kommunen zur Nachahmung anzuregen.

Zur Pressemitteilung auf drogenbeauftragte.de


12.02.2020

NACOA Deutschland - Interessenvertretung für Kinder aus Suchtfamilien e.V

Aktionswoche für Kinder aus Suchtfamilien 2020

Vom 9. bis 15. Februar 2020 findet zum elften Mal die bundesweite Aktionswoche für Kinder aus Suchtfamilien statt. Wie jedes Jahr sind in der Woche um den Valentinstag (14. Februar) alle Menschen und Institutionen zum Mitmachen eingeladen, denen Kinder aus Suchtfamilien am Herzen liegen. Deutschlandweit wird es an vielen Orten Veranstaltungen geben, die die vergessenen Kinder in den Fokus rücken. Zusätzlich laufen Verteilaktionen: Jeder und jede kann Infomaterialien an Schulen, Kindergärten, Kinderarztpraxen oder Jugendeinrichtungen verteilen und so Menschen sensibilisieren, die professionell mit Kindern arbeiten: Damit immer mehr Kinder suchtkranker Eltern die Unterstützung erhalten, die sie brauchen.

Zur Pressemitteilung auf nacoa.de


03.02.2020

welt.de

Die CSU entdeckt ihr Herz für Fixer


addict 2713620 1920Drogensüchtige waren für die Christsozialen lange Zeit potentiell Kriminelle. Doch der Kurs der CSU ändert sich, die Drogenbeauftragte gibt sich pragmatisch. Und das bayerische Gesundheitsministerium finanziert Gegenmittel bei Überdosierung.

Zum Text auf welt.de

06.01.2020

spiegel.de

Kanadas Cannabis-Politik Der Rausch ist verflogen

Die Regierung Trudeau setzte auf besseren Schutz von Jugendlichen, Händler auf ein Boomgeschäft: In Kanada ruhten große Hoffnungen auf der Cannabis-Legalisierung. Bisher ist die Bilanz ernüchternd.

Zum Text auf spiegel.de

06.09.2019

deutsche-apotheker-zeitung.de

Cannabis: Bremen will Weg für Abgabe-Modellprojekte ebnen

663025 web R by angieconscious pixelio.deDie neue rot-grün-rote Regierung des Stadtstaates Bremen möchte einen wissenschaftlichen Modellversuch zur kontrollierten Abgabe von Cannabis starten. Bisher ist man noch in der Planungsphase. Bereits 2018 hatte es einen ersten Vorstoß zu einem solchen Projekt in Bremen gegeben. Etliche ähnliche Projekte auf kommunaler und Länderebene sind allerdings in der Vergangenheit bereits im Ansatz gescheitert. Ein Bundesratsantrag Bremens soll nun generell den Weg ebnen.

Zum Artikel auf deutsche-apotheker-zeitung.de

13.08.2019

stern.de

Cannabis legalisieren?

Sollte Cannabis in Deutschland legal sein? In der DISKUTHEK haben darüber Dominik Forster (Ex-Junkie und Autor), Georg Wurth (Deutscher Hanfverband), Sebastian Fiedler (Bund Deutscher Kriminalbeamter) und Wiebke Winter (Junge Union) gestritten.

Zum Streigespräch auf stern.de

28.06.2019

tagesschau.de

Cannabiskonsum steigt an: Immer mehr Jugendliche kiffen

663025 web R by angieconscious pixelio.deImmer mehr Jugendliche konsumieren Cannabis. Mehr als jeder fünfte Jugendliche hat im vergangenen Jahr "Gras geraucht". Drogenexperten sind besorgt und warnen vor einer Legalisierung der Droge.

Zum Text auf tagesschau.de

15.02.2019

Rheinische Post (online)

Jedes sechste Kind lebt in einer Suchtfamilie

Eines von sechs Kindern lebt Schätzungen zufolge in Deutschland in einer Suchtfamilie. Rund drei Millionen Kinder wachsen somit bundesweit mit mindestens einem alkohol- oder drogenabhängigen Elternteil auf, sagte der Vorsitzende des Paritätischen Gesamtverbandes, Rolf Rosenbrock, am Montag in Berlin. Die Kinder litten nicht nur an der Krankheit selbst, sondern auch an der Stigmatisierung und Tabuisierung der Erkrankung ihrer Eltern. Langfristig könne dies zu schweren psychischen Störungen führen.

Zur Meldung auf rp-online.de

siehe auch Pressemitteilung des Paritätischen-Gesamtverbandes paritaetische.de


29.01.2019

zeit.de

Cannabis: Kiffend in die Psychose

k ch 1186965 unsplashPhoto by K Ch on UnsplashKiffen ist weniger harmlos, als viele glauben: Es kann das Gehirn von Jugendlichen dauerhaft verändern und psychische Störungen bis hin zur Schizophrenie verursachen.

Zum Artikel auf zeit.de

17.01.2019

sueddeutsche.de

Verkifft

Verändert schon geringer Konsum von Cannabis die Gehirnstruktur von Teenagern? Eine neue Studie will das belegen, wirft aber Fragen auf.

Zum (kostenpflichtigen) Artikel auf sueddeutsche.de

Siehe auch Artikel Schon ein paar Joints verändern das Gehirn auf bild.de

Seite 1 von 2

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.