Mo. bis fr. von 8.30 bis 17.00 Uhr

Aktuelle Nachrichten aus dem Bereich Kinder- und Jugendschutz

Lootboxen & Pay2Win: EU plant einheitliche Regelungen zum Schutz der Spieler

Aktuellen Berichten zufolge plant das Europäische Parlament einheitliche Regelungen zum Thema Lootboxen und Pay2Win-Mechaniken. Ein Schritt, mit dem vor allem jüngere Spieler und Spielerinnen geschützt werden sollen. Zur Meldung auf play3.de  ...

Zahl der Gewaltmeldungen in Kitas stark angestiegen

Körperliche und seelische Misshandlungen werden aus NRW-Kitas immer öfter gemeldet. Insgesamt habe es 2021 mehr als 500 Übergriffe gegeben, melden die Landesjugendämter – mehr als doppelt so viele wie noch 2019. Zur Meldung auf spiegel.de...

Großbritannien: Gefängnis für zu wenig Jugendschutz bei Internetdiensten geplant

Nach jahrelangen Debatten könnte in Großbritannien jetzt das "Online Safety Bill" kommen. Vor der Überweisung ans Oberhaus gab es noch einmal zwei Änderungen. Zum Text auf heise.de...

EU-Kommission droht Tiktok mit Verbot

Mangelnder Daten- und Jugendschutz: Die Video-App Tiktok steht seit längerem in der Kritik. Nun hat die EU-Kommission Sanktionen angedroht - wegen lebensbedrohlicher Inhalte. Die EU-Kommission hat dem Chef der beliebten Video-App Tiktok, Shou Zi Chew, weitreichende Sanktionen angedroht, sollte sich...

Dem ZDF sind ältere Fernseher beim Jugendschutz nicht smart genug

Ältere Fernseher können die Jugendschutzprüfung in der ZDF-Mediathek nicht durchlaufen. Doch es gibt für Erwachsene eine Lösung, bestimmte Serien nicht nur zu nachtschlafender Stunde sehen zu können. Zum Text auf faz.net Siehe auch den Kommentar dazu auf faz.net...

Rekordstrafe für "Fortnite"-Entwickler

Rekordstrafe für "Fortnite"-Entwickler Mobbing, Datensammlungen und versteckte Kosten - der US-Entwickler "Epic Games" zahlt wegen Verstößen gegen das Kinderschutzrecht in seinem Videospiel "Fortnite" eine halbe Milliarde Euro Strafe. Für die Branche ist das ein Vergleich in Rekordhöhe. Zur M...

Islamisten ködern Jugendliche im Internet - als Kumpeltypen

Islamisten versuchen nach Angaben von Jugendschutz-Experten verstärkt, Jugendliche im Internet für extremistisches Gedankengut zu ködern. Dabei nutzen sie besonders die bei Jugendlichen populären Dienste wie TikTok oder Instagram und inszenieren sich nach dem Vorbild populärer Influencer als na...

Grüne machen Druck bei Cannabis-Legalisierung

In Ländern wie Kanada und einzelnen US-Bundesstaaten ist Cannabis bereits legal. Die Ampel-Regierung plant das auch in Deutschland - und die Grüne Gesundheitsexpertin Kirsten Kappert-Gonther fordert mehr Tempo. Zur Meldung auf ka-news.de...

Jugendarbeit 2021: Corona-Pandemie führt zu Rekordtief bei Angeboten und Teilnehmerzahlen

Nicht nur im Schul- und Kita-Betrieb, auch bei den Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten hat die Corona-Pandemie im Alltag von jungen Menschen tiefe Spuren hinterlassen. Im zweiten Corona-Jahr 2021 nahmen in Deutschland rund 4,4 Millionen Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene an öffentlich gefö...

Computerspiele bekommen neue USK-Logos

Die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK), die in Deutschland für die Altersfreigaben von Computerspielen zuständig ist, steht Anfang 2023 vor grundlegenden Änderungen. Eine davon betrifft die Logos, die künftig auf den Verpackungen und in Onlineshops zu sehen sind. Zum Text auf golem.de ...

Gewaltverherrlichende Bushido-CD „Sonny Black“ bleibt auf Index

Die indizierte Musik-CD „Sonny Black“ des Deutsch-Rappers Bushido ist mit seinen gewaltverherrlichenden und jugendgefährdenden Texten nicht mehr von der Kunstfreiheit gedeckt. Die Entscheidung der Bundesprüfstelle, das Musik-Album mit seinen 15 Titeln auf den Index der Liste für jugendgefähr...

Zahl der jugendlichen Raucher in Deutschland fast verdoppelt

Von Tabak bis E-Zigaretten: Die Zahl der rauchenden Jugendlichen ist stark gestiegen. Bundesgesundheitsminister Lauterbach fordert deshalb einen besseren Jugendschutz. Zur Meldung auf zeit.de...

Seite 1 von 37

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.